Eine Vielzahl Projekte

Eine Vielzahl Projekte kosten die Beteiligten und Betroffenen diverse Nerven. Im Regelfall liegt das daran, dass die Projekte nicht so ablaufen wie vorgesehen. Immerzu wieder müssen Ziele zugeschnitten, Termine verschoben oder Projektmitarbeiter ermahnt werden, die versprochenen Ergebnisse auch zu liefern. Jedes Vorhaben ist eine große Aufgabe, bei der die unterschiedlichsten Faktoren berücksichtigt werden müssen, um zu einem erfolgreichen und für alle Parteien befriedigendem Ergebnis zu gelangen. Ein wesentlicher Faktor, der bei der zeitnahen und effektiven Realisierung eines Projekts, eine Rolle spielt, ist die Integration von Kunden bzw. sämtlichen Menschen, die am Vorhaben beteiligt sind.

Prozesse innerhalb von Unternehmen laufen in der heutigen Zeit sehr komplex ab. Bedeutend ist in dieser Situation, dass ein Überblick gewahrt werden kann. Vor allem bei der Zeiterfassung und der Verwaltung von Projekten ist dies zutreffend. So ergeben sich vielfältige Wege, um tätig zu werden. Als moderne Lösung ist die Projektmanagement Anwendung zu bezeichnen. An oberster Stelle steht das Methodenwissen auf dem Bereich des Projektmanagements. Dies umfasst neben der Fähigkeit, ein Projekt sinnvoll zu planen und zu organisieren auch das Definieren von realistischen Zielen und die Vorgabe der richtigen Operation, um das Ziel budget- und termingerecht zu erreichen. Auch das Controlling fällt in die Verantwortlichkeit des Unterfangenleiters. Es dient nicht nur dazu, den Projektfortschritt zu überprüfen, sondern gleichzeitig dazu, Vertrauen in die Arbeit der Mitarbeiter zu gewinnen. Das Gelingen oder auch Scheitern jedes Vorhabens steht und fällt mit dem richtigen Vorhabenmanagement und selbstverständlich mit dem richtigen Projektleiter. Unzählige allgemeine Grundvorgehensweisen wurden in den letzten Jahren formuliert, die Vorhabenmanagern als Leitfaden dienen, um “ihr” Unterfangen zu einem erfolgreichen Ergebnis zu führen. Die dabei eingesetzten Methoden, die im Oberbegriff Vorhabenmanagement Methoden zusammengefasst sind, untergliedern sich in Planungs-Methoden, Organisations-Methoden, Steuerungs-Methoden, Kontroll- und Überwachungs-Methoden, Bewertungs-Methoden und Management-Methoden.

Empfehlenswert ist es hier, nur angekündigt zu kontrollieren, jedem Teammitglied die Chance zur Selbstkontrolle zu geben und den Mitarbeitern nicht das Gefühl zu vermitteln, permanent überwacht zu werden. Zudem ist der Projektleiter die Person, die letztlich für das Projekt geradesteht und die es nach außen hin vertritt. Daher muss ein guter Projektleiter in der Lage sein, sowohl die Wünsche und Anliegen des Auftraggebers im Auge zu behalten, als auch auf ihre Umsetzbarkeit zu achten. Die Initiierungsphase dient der Unterfangenvorbereitung. Die richtige Arbeitsweise hängt sicherlich dabei vom Inhalt des Projektes und seinem Ziel ab. Während dieser Phase definiert das Unterfangenmanagement die Ziele des Unterfangenes genau. Das Vorhabenmanagement sollte in der Initiierungsphase die richtige Mischung aus Planung, Flexibilität, Systematik, Kreativität sowie harten und weichen Ansätzen wählen. Danach kann mit der ersten groben Planung angefangen werden. Ein mehrdimensionales Verfahren bzw. eine Klassifizierung von Projektebietet sich dann an, wenn in der Organisation unterschiedlich große Unterfangene durchgeführt werden.

Das Generic Stakeholder Modell hat sich bereits seit mehreren Jahren als optimales Projektmanagement Tool zur Analyse bewährt. Bei der Auswertung werden die einzelnen am Projekt beteiligten Stakeholder (Interessengruppen) identifiziert und ihr jeweiliger Einfluss auf ein Projekt bewertet. Hiermit werden die Einflussgrößen strategisch berücksichtigt und systematisch erfasst. Die Untersuchung zeigt dem Unterfangenleiter deutlich, welche Personengruppen seine Aufmerksamkeit erfordern, wo Risikofaktoren liegen und in welchen Bereichen hemmende Blockaden auftreten können. Auf diese Weise ist es dem Projektleiter möglich, schon im Vorfeld etwaige Problemfelder zu lösen und bereits aufgetretene Schwierigkeiten zu beheben.

Durch die Generic Stakeholder Analyse können Probleme, die eine notwendige Integration von Kunden und anderen nur sekundär beteiligten Personen in das Projekt verhindern, identifiziert und gelöst werden. Das Generic Stakeholder Modell ist eines der besten Projektmanagement Tools, um den reibungslosen Ablauf und Erfolg eines Projekts zu gewährleisten.

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s